Konfi 2018: Auf dem Weg zur Konfirmation

Am 15. April war es wieder so weit – 16 Jugendliche wurden in St. Matthäus konfirmiert. In einem festlichen Gottesdienst sagten sie Ja zu einem Weg mit Gott und baten ihn um seinen Segen.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben sie zusammen mit „uns“ ein gutes Stück Weg zurückgelegt. Mit „uns“ meine ich das gesamte „Konfi-Team“ – derzeit 23 /dreiundzwanzig!) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – die meisten davon selbst Ex-Konfis unter 18.

Im Mai 2017 hat der Weg der Konfi-Arbeit begonnen und über ganz verschiedene Stationen geführt. So haben die Konfis erst einmal ihre Gemeinde St. Matthäus besser kennengelernt, eine Kirchenrallye gemacht oder Kirchenvorstand „gespielt“. Natürlich durften auch Themen wie Gottesdienst und Bibel nicht fehlen oder ein Besuch vom Bestatter.

Ein Highlight war sicher unsere Konfirmandenfreizeit im Juli in Heiligenstadt. Hier lernten wir uns nicht nur als Konfi-Gruppe besser kennen, sondern fragten auch danach, was Jesus Christus für unser Leben bedeuten kann oder warum wir Abendmahl feiern.

Das zweite Highlight war das Konfi-Castle im März auf der Burg Wernfels.

Es war ein guter, schöner Weg, den wir bis jetzt miteinander zurückgelegt haben, und wir freuen uns über unsere Konfis, die den Schritt der Konfirmation gewagt haben und damit zu mündigen Gemeindegliedern wurden.

In diesem Sinn: Herzlich willkommen in St. Matthäus!

Pfr. Nentel

Eindrücke vom Konfirmationsgottesdienst am 15. April 2018