Über die Gemeindegrenze hinaus – Veranstaltung in St. Jobst

Bach getanzt – sich bewegen und bewegen lassen

Herzliche Einladung zum Meditativen Tanz

Samstag, 6. Oktober, 14 -17.30 Uhr

im Gemeindehaus, St. Jobst

mit Gerd Kötter, Kirchenmusikdirektor i.R., Hersbruck

Die Musik Johann Sebastian Bachs mit ihrer starken Bildhaftigkeit setzt vielfältige Erlebnisbereiche frei, die sich in Tanz und Bewegung entfalten können. Einfache Choreografien zu Arien und Chorsätzen stehen neben freien Tanzformen. Die Musik anderer Stilarten bildet einen interessanten Kontrast.

Der kontemplative Ansatz von Gerd Kötter regt zu vielfältigen Bewegungsformen zwischen Ruhe und Freude am Spielerischen an. Dies ist ein heilsamer Weg. Schritte und Gebärden senken sich tief in unsere Seele ein und öffnen uns für eine Begegnung mit Gott ohne Worte. So kann Tanz und Musik zum Gebet werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

GERD KÖTTER war bis 2015 Kirchenmusikdirektor an der St. Lukaskirche in München und lebt jetzt in Hersbruck. Gerd Kötter setzt sich seit vielen Jahren intensiv mit meditativem und liturgischem Tanz auseinander. (Ausbildung bei Friedel Kloke-Eibl, langjährige Zusammenarbeit mit Wilma Vesseur.)

Das Tanzseminar findet im Rahmen der „Exerzitien im Alltag“ in St. Jobst statt und wird verantwortet von Pfr. J. Tröbs. Für die Teilnahme am Seminar, Kaffee, Kuchen und Getränke erbitten wir einen Teilnahmebeitrag von 25,- €. Doch an den Kosten soll Ihre Teilnahme nicht scheitern!
Anmeldung bitte bis Freitag, 5. Oktober bei Pfr. Tröbs unter „Johnny.Troebs@t-online.de“, telefonisch unter 0911/5402970 oder im Pfarramt St. Jobst (Tel. 959800).